Live-Dokumentation

Herzlich Willkommen zur crossmedialen Live-Dokumentation von Dare the im_possible.

Das Missy Magazine dokumentiert im Auftrag der Heinrich Böll-Stiftung den Kongress.

 

Das Team

Hengameh Yaghoobifarah ist Online-Redakteurin bei Missy. Studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik, bloggt auf Tea-riffic und QUEER VANITY, und schreibt in der taz, im Migrazine oder auf Mädchenmannschaft.net. Neben Queer_Feminismus und Katzen interessiert Hengameh sich für Popkultur und Mode.

 

 

 

 

 

Dominique Haensell ist Doktorandin der Nordamerikastudien. Sie schreibt u.a. für das „Missy Magazine“ über Politik und Popkultur und promoviert zu „Black Cosmopolitanism“ in diasporischer Gegenwartsliteratur.

 

 

 

 

 

Dorothee Barsch, Jahrgang 1987, hat in Eichstätt, Lecce und Berlin BA Europastudien und MA Englische Literaturen studiert. Das Thema Feminismus bildete sich als Schwerpunkt sowohl in ihrem Studium als auch bei ihren journalistischen Tätigkeiten, u.a. für Missy Magazine, heraus. In ihrer Masterarbeit „Gender and Violence in Contemporary Crime Fiction, 2011-2013“ untersuchte sie das Zusammenspiel von Geschlechterrollen und Gewaltdarstellungen in populärer britischer Kriminalliteratur.

 

Claire HorstClaire Horst hat Literaturwissenschaften und Philosophie studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin, als Bildungstrainerin und Kulturmanagerin. Sie experimentiert mit verschiedenen kreativen Ansätzen – in der politischen Bildungsarbeit, als Schreibtrainerin, als Sprachlehrerin und als Autorin. Zurzeit beschäftigt sie sich viel mit „Kreativeam Schreiben als Ansatz in der Antidiskriminierungsarbeit.“ Im Netz ist sie unter https://clairehorst.wordpress.com/ zu finden.

 

 

Wanja Saatkamp arbeitet als freie Videokünstlerin, Musikerin und Theatermacherin. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Interventionen im öffentlichen Raum und Beteiligungsprojekte in Zusammenarbeit mit Theatern, Festivals und KuratorInnen. Aktuell kooperiert sie mit Bernadette La Hengst und arbeitet an „Sound of Crisis“, eine dokumentarische Performance über die Krise in Europa mit dem Künstlerinnenkollektiv Maiden Monsters.

 

Stefanie Kulisch, geboren 1984 in Bad-Saarow, studierte Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und besucht seit 2013 die Ostkreuzschule für Fotografie. Sie lebt und arbeitet in Berlin als freie Fotografin.

 

 

 

 

 

Stefanie Lohaus ist Autorin, Journalistin und Herausgeberin des Missy Magazine.

 

Dieser Artikel wurde unter Team kategorisiert und ist mit verschlagwortet.

Kommentieren