Die exklusive Brigitte-geht-in-Rente-Foto-Love-Story

Der Deutsche Journalistinnenbund lud am Sonntag zum Medienlabor. Das Thema: „Brigitte geht in Rente – wer sind die Erbinnen?“

von Dorothee Barsch und Dominique Haensell

rönicke keynoteNach der Impuls-Rede von Autorin und Bloggerin Katrin Rönicke diskutierte ein Journalistinnenpanel über Medien für Frauen: Ulrike Fischer, ehemalige Chefredakteurin u.a. von Petra, Brigitte Young Miss und heute Stadtflair, Dagmar Kieselbach, Redakteurin von Frau TV im WDR, Teresa Bücker, Redaktionsleiterin des Online-Magazins Edition F., und Stefanie Lohaus, Herausgeberin und Mitbegründerin von Missy Magazine. Helga Kirchner, ehemals Chefredakteurin beim WDR-Hörfunk, moderierte das Panel. In der ehrenwerten Tradition von Mädchenmagazinen wie Bravo Girl und Mädchen gibt es hier die Highlights als Fotostory.

 

Katrin Rönickes Vortrag beschwor die Zukunft des Netzfeminismus. Und wie stehen die Panelistinnen zum Interwebs? Eher so Neuland oder…panel1panel2Für die feministische Sache haben sich Glamour & Co. ja keinen Zacken aus dem Krönchen gebrochen. Auch Edition F hält manche für eine reine Alphamädchen-Zone. Aber sind die Vorwürfe berechtigt?panel3panel4panel5Darauf können sich alle einigen: Am Ende geht’s einfach um mehr Geld …panel6panel7panel8_kleinpanel9_kleinMehr Platz wär auch nicht schlecht!Panel10_kleinDer Anfang wurde später am Sonntag auch gleich gemacht: Bei einem feministischen Presseclub – ohne Zigarren, dafür mit 100% Frauen*quote – wurde über mediale und politische Verantwortung bezüglich der Geflüchteten-Thematik debattiert. _MG_1849aFortsetzung folgt…

Ulrike Fischer im Interview

Kommentieren